01. November 2020: Aktuelle Verordnung vom 1.11.2020 zur Eindämmung des Coronavirus in Schleswig-Holstein

 

 

Die den Sport betreffenden Passagen sind in § 11 aufgeführt:

㤠11 Sport

(1) Die Sportausübung innerhalb und außerhalb von Sportanlagen ist nur allein, gemeinsam mit im selben Haushalt lebenden Personen oder einer anderen Person gestattet. Soweit der Sport in Sportanlagen ausgeübt wird, haben Zuschauerinnen und Zuschauer keinen Zutritt.

(2) Der Betrieb von Schwimm- und Spaßbädern, Fitnessstudios und ähnlichen Einrichtungen ist untersagt.

(3) Die zuständige Behörde kann für die Nutzung von Sportanlagen und Schwimmbädern durch Berufssportlerinnen und Berufssportler, Kaderathletinnen und Kaderathleten, Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer sowie deren Trainerinnen und Trainer und für Prüfungen, Sportangebote zur medizinischen Rehabilitation und Praxisveranstaltungen im Rahmen des Studiums an Hochschulen Ausnahmen von den Anforderungen aus den Absätzen 1, 2 und 4 unter der Voraussetzung zulassen, dass nach Maßgabe von § 4 Absatz 1 ein Hygienekonzept erstellt und der Ausschluss des Zugangs für weitere Personen sichergestellt wird. Das für Sport zuständige Ministerium ist über die Ausnahmegenehmigung zu unterrichten.

(4) Abweichend von Absatz 1 Satz 1 und Absatz 2 ist die Ausübung von Profisport zulässig. Das Abstandsgebot aus § 2 Absatz 1 ist nicht einzuhalten. § 3 Absatz 4 Satz 2 findet keine Anwendung. Die Veranstalterin oder der Veranstalter nach Maßgabe von § 4 Absatz 1 ein Hygienekonzept zu erstellen, das auch das besondere Infektionsrisiko der ausgeübten Sportart berücksichtigt und ein Testkonzept enthält. Die Veranstalterin oder der Veranstalter hat nach Maßgabe von § 4 Absatz 2 die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu erheben. Sie oder er hat die Konzepte und Empfehlungen der jeweiligen Sportfach- und -dachverbände umzusetzen.

Die Begründungen für die Regelungen lauten gemäß Verordnung (S. 44/45) wie folgt:

Zu § 11 (Sport)

§ 11 regelt die Ausübung von Sport innerhalb und außerhalb von Sportstätten, draußen und drinnen. Als Sport im Sinne des § 11 zählt auch Tanzen einschließlich Balletttanz.

Zu Absatz 1

Bei der Regelung von Sport war es notwendig, die Ausübung von Sport in Gruppen weitgehend einzuschränken. Die Vorschrift umfasst sowohl Freizeit- als auch Breiten-, Leistungs- und Spitzensport. Sport kann zukünftig nur noch in folgenden drei möglichen Konstellationen ausgeübt werden: Entweder treibt jemand alleine Sport oder zusammen mit den Personen seines eigenen Haushaltes oder es treiben zwei Personen aus zwei unterschiedlichen Haushalten gemeinsam Sport.

Der Sport darf dabei sowohl innerhalb als auch außerhalb von Sportanlagen ausgeübt werden, soweit die Anlagen nicht nach Absatz 2 geschlossen werden. Es spielt auch keine Rolle, ob es sich um eine Sportanlage mit geschlossenen Räumen handelt.

Für die Ausübung von Sport gelten zudem die allgemeinen Regelungen der Verordnung. So gelten insbesondere da Abstandsgebot aus § 2 Absatz 1, das Kontaktverbot aus § 2 Absatz 4 und die Regelungen zur Schließung von Gemeinschaftsräumen aus § 3 Absatz 4 Satz 2. Zuschauerinnen und Zuschauer haben keinen Zutritt zu Sportanlagen.

Zu Absatz 2

Fitnessstudios und vergleichbare Einrichtungen werden geschlossen. In diesen Einrichtungen üben mehrere Personen gleichzeitig Sport in geschlossenen Räumen aus. Zudem bewegen sich die Personen in einem Fitnesstudio zwischen den einzelnen Sportgeräten. Aufgrund der sportbedingten erhöhten Atmung besteht hier das besondere Risiko, dass sich Aerosole von möglicherweise infizierten Personen verbreiten und andere Personen anstecken könnten.

Schwimm- und Spaßbäder werden geschlossen. Dies liegt daran, dass diese Einrichtungen zwingend die Nutzung von Gemeinschaftsräumen wie z.B. Umkleiden und Duschen voraussetzen. Dabei lässt es sich nicht vermeiden, dass eine Vielzahl von Besuchern diese Einrichtungen zeitgleich oder in kurzen zeitlichen Abständen nutzen.

Schwimmbecken zur medizinischen Rehabilitation sind keine „Schwimmbäder“ im Sinne dieser Vorschrift. Ebenso sind Trainingsgeräte in Physiopraxen zur medizinischen Rehabilitation keine „Fitnessstudios“.

Zu Absatz 3

Absatz 3 regelt die schon bisher bestehende Ausnahmemöglichkeit für bestimmte Sportlerinnen und Sportler. Neu aufgenommen wurde eine Ausnahme für Rehasport. Bei der Ausnahmemöglichkeit für Kader sind auch Nachwuchskader mit umfasst.

Zu Absatz 4

Absatz 4 regelt eine Ausnahme, um professionelle Sportausübung zu ermöglichen.“

Die Regelungen zur Versammlungen und Veranstaltungen sind in § 5 bzw. § 6 enthalten.

 

Bei Fragen wendet Euch gerne an das Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein unter corona@lr.landsh.de.  Den Landessportverband Schleswig-Holstein erreicht Ihr weiterhin über corona@lsv-sh.de.

 

Die gesamte Verordnung findet Ihr hier:

https://schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/201101_corona_bekaempfungsVO.html

 

 

29. August 2020: Langstrecke - Ergebnisse

 

Die Langstrecke konnte bei bestem Segelwind stattfinden. Mit Wind aus SW 3 - 4 Bft. und sonnigem Wetter waren die 12 teilnehmenden Boote nach ca. zwei Stunden im Ziel.

 

Leider hat es mit dem Einsatz der App ´"Sailing Insight by SAP" nicht so geklappt, wie wir uns das gewünscht haben, wir bleiben aber am Ball.

 

Vielen Dank an die fleißigen Helfer Jens und Hendrik!

 

18. August 2020: Piddi-Platsch vom 15.08.2020 - Ergebnisse

 

Hier das Ergebnis der Regatta vom 15.08.2020. Der Wind mit 1-2(3) Bft aus wechselnden Richtungen bei 31°C war für die Segler eine große Herausforderung. Von den gemeldeten 12 Booten sind 10 Boote gestartet. Erfreulich war, dass zwei Teams noch nie eine Regatta gesegelt hatten. Dass sie nicht auf den ersten Plätzen gelandet sind, versteht sich bei den Windbedingungen von selbst.

 

Unsere nächste Regatta ist die Langstrecke am 29.08.2020, die nach Möglichkeit im Domsee gestartet werden soll und bis Gr. Sarau und zurück gesegelt wird. Das Ziel liegt dann voraussichtlich wieder im Domsee. Über ein gemütliches Beisammensein auf dem Steg des WSR wird noch verhandelt. Die genauen Informationen versenden wir ab ca. 25.08.2020 per E-Mail.

 

Noch ein "Dankeschön" an die Helfer Emil, Hendrik und Jens!

 

03. August 2020: Piddi-Platsch als reguläre Regatta am 15.08.2020

 

In diesem Jahr ist alles anders. Um überhaupt noch eine Regatta segeln zu können, möchten wir unseren Termin (15.08.2020) für die Piddi-Platsch-Juxregatta für eine reguläre Segelregatta nutzen. Es sollte eine Regatta für die Mitglieder der beiden Vereine WSRM und WSR sein.

 

Wegen der Corona-Beschränkungen wird keine Steuerleutebesprechung stattfinden, ebenso kein kultureller Teil. Die Ausschreibung und Wettfahrtbedingungen werden vollständig in einer E-Mail zusammengefasst und an unsere und die uns bekannten Regattasegler des WSR versendet und auch hier auf der Homepage veröffentlicht.

 

Die Bekanntgabe der Ergebnisse kann im Kaffeegarten der Römnitzer Mühle als private Feier mit begrenzter Personzahl erfolgen. Für die Einhaltung der Abstandsregeln ist jede Crew selbst verantwortlich. Ein Hygienekonzept wird dazu noch erstellt.

 

Meldungen bitte bis zum 10.08.2020 per E-Mail an Siggi

 

 

17. Juli 2020: Weitere Anpassungen bzgl. Veranstaltungen

 

Angesichts der weiterhin niedrigen Infektionszahlen hat das Kabinett am 15. Juli 2020 die Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus zum 20. Juli 2020 geändert und weitere Anpassungen im Bereich der Veranstaltungen umgesetzt („gelbe Stufe“ des Veranstaltungskonzepts) .

 

Bei der Zulassung von Veranstaltungen mit Sitzungscharakter (z.B. Mitgliederversammlungen) gilt nunmehr folgende Regelung:

 

Für Veranstaltungen mit Sitzungscharakter sind mit bis zu 500 Personen außerhalb geschlossener Räume und mit bis zu 250 Personen innerhalb geschlossener Räume zulässig. Der Veranstalter hat weiterhin das Abstandsgebot zu beachten und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Maßgabe von § 4 Absatz 2 zu erheben.

 

Das Veranstaltungsstufenkonzept des Landes findet Ihr als tabellarische Übersicht hier: https://schleswig-holstein.de/coronavirus-veranstaltungen.

 

Die Lesefassung der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 (in der ab 20. Juli 2020 geltenden Fassung) findet Ihr unter folgendem Link:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/200715_Landesverordnung_Corona_Lesefassung.html

 

Hier findet Ihr auch die aktuellen FAQs der Landesregierung zur neuen Verordnung.

 

Die Pressemitteilung der Landesregierung findet Ihr unter folgendem Link:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/Presse/PI/2020/Corona/200715_bekaempfung_corona.html

 

Weitere Informationen findet Ihr auf der Corona-Sonderseite des Landessportverbandes unter www.lsv-sh.de.

 

 

19. Mai 2020: Neue Regelungen

 

Neue Ersatzverkündung betrifft auch die Segler:

 

Zwei Wochen nachdem die Häfen unter Auflagen wieder öffnen durften, hat die Landesregierung eine weitere Ersatzverkündung der Landesverordnung zur Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung veröffentlicht. Sie gilt seit gestern und setzt jetzt deutlich mehr auf Eigenverantwortung. Ihr findet §11 Sport aus dieser Ersatzverkündung hier:

 

www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Landesverordnung_Corona.html

 

Eine übersichtliche Zusammenfassung bieten die FAQ (Häufig gestellte Fragen und deren Antworten) auf

 

www.schleswig-holstein.de (letzte Frage).

 

 

02. Mai 2020: Häfen öffnen wieder

 


Hier der Auszug aus der Landesverordnung vom 1. Mai 2020 für die den Sport betreffenden Regelungen:


§ 
6 Einzelhandel, Dienstleister, Handwerker, Gesundheits- und Heilberufe, Einrichtungen, sonstige Stätten
(3) Es sind zu schließen:

  1. Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen, Cafés und ähnliche Betriebe,
  2. Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen und ähnliche Einrichtungen,
  3. Messen, Ausstellungen, Kinos, Freizeit- und Tierparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (auch außerhalb von geschlossenen Räumen), Spielplätze, Spezialmärkte und ähnliche Einrichtungen,
  4. Spielhallen, Spielbanken und Wettannahmestellen,
  5. Betriebe des Prostitutionsgewerbes,
  6. öffentliche und private Sportanlagen (drinnen und draußen), Schwimm- und Spaßbäder, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen,
  7. Bibliotheken,
  8. Sportboothäfen.


6) Abweichend von Absatz 3 Nummer 6 kann die zuständige Behörde für die Nutzung von Sportanlagen und Schwimmbädern durch Berufssportlerinnen und Berufssportler Ausnahmen unter der Bedingung zulassen, dass ein individuelles Hygienekonzept umgesetzt und der Ausschluss des Zugangs für weitere Personen sichergestellt wird. Die zuständige Behörde kann auch für Kaderathletinnen und Kaderathleten der olympischen und paralympischen Sportarten (Olympisches Kader, Paralympisches Kader; Nachwuchskader 1, Nachwuchskader 2) sowie deren Trainerinnen und Trainern unter Einhaltung der hygienischen und medizinischen Vorgaben ein Training an Bundesstützpunkten, am Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein und an Landesstützpunkten Ausnahmen zulassen Satz 1 gilt entsprechend für die Nutzung von Schwimmbädern durch Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer, soweit diese für die Vorbereitung des Wachdienstes zwingend notwendig ist, sowie deren Ausbilderinnen und Ausbilder. Das für Sport zuständige Ministerium ist über die Ausnahmegenehmigung zu unterrichten.

(8) Abweichend von Absatz 3 Nummer 8 dürfen die Sportboothäfen eingeschränkten Betrieb ermöglichen, sofern die Duschen und Gemeinschaftsräume, mit Ausnahme von Toilettenräumen tagsüber, geschlossen bleiben.
(11) Abweichend von Absatz 3 Nummer 6 können öffentliche und private Sportanlagen draußen für den Sport- und Trainingsbetrieb für den Freizeit- und Breitensport zur Ausübung kontaktfreier Sportarten unter folgenden Bedingungen genutzt werden:

  1. der Sport muss kontaktfrei durchgeführt werden,
  2. der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Sportlern untereinander und zu den Trainerinnen und Trainern ist stets zu wahren,
  3. insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten sind Hygienemaßnahmen einzuhalten,
  4. Umkleiden, Duschen, Gemeinschaftsräume und Gastronomie bleiben geschlossen,
  5. eine Steuerung des Zutritts zu den Sportanlagen unter Vermeidung von Warteschlangen erfolgt,
  6. Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen die Einrichtungen nicht betreten sowie
  7. weitere vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den einzelnen Sportfachverbänden entwickelte Empfehlungen werden vor Aufnahme des Sportbetriebs umgesetzt und vor Ort in schriftlicher Form zur Information der Nutzerinnen und Nutzer mit dem Hinweis auf deren Verbindlichkeit ausgehängt.


Bitte beachten Sie, dass auch weiterhin öffentliche und nichtöffentliche Versammlungen sowohl unter freiem Himmel als auch in geschlossenen Räumen nicht zulässig sind. Die Einreise nach Schleswig-Holstein zu Tourismuszwecken bleibt auch nach dem 4. Mai grundsätzlich verboten. Gleiches gilt für Freizeitzwecke, ausgenommen Einreisen zur Ausübung kontaktarmer Sportarten sowie zum Besuch von Museen.

Die Gesamtverordnung des Landes Schleswig-Holstein findet Ihr unter folgendem Link:
https://schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/200501_VO_neu.html

Die Übersicht über die durch die Spitzenverbände erarbeiteten sportartspezifischen Übergangsregelungen findet Ihr hier:
https://www.dosb.de/medien-service/coronavirus/sportartspezifische-uebergangsregeln/?Leitplanken=

Weitere Informationen findet Ihr auf der Corona-Sonderseite des Landessportverbandes unter:
www.lsv-sh.de

Beigefügt erhaltet Ihr zudem die Pressemitteilung des Landessportverbandes Schleswig-Holstein vom heutigen Tage zum Download.

 

Download
LSV-Pressemitteilung zur Corona-Landesverordnung vom 02.05.20
9c - LSV-Pressemitteilung zur Corona-Lan
Adobe Acrobat Dokument 44.0 KB

 

01. Mai 2020: Häfen öffnen wieder

 

Neue Informationen aus SH:

 

Bund und Länder vereinbaren Erleichterungen

Verwandte Schwerpunkte:

Datum 30.04.2020

In einer dreistündigen Videokonferenz haben sich die Vertreter von Bund und Ländern auf weitere Erleichterungen geeinigt.

Schon einen Tag zuvor hatten sich die Koalitionsparteien in Kiel auf einen Fahrplan für weitere Lockerungen geeinigt. "Wir haben gut vorgearbeitet", sagte Günther. "Was wir beschlossen haben, können wir für Schleswig-Holstein nun umsetzen."

 

Sport im Freien wieder möglich

Golf, Tennis, Kanufahren – diese und weitere kontaktarme Sportarten im Freien sollen ebenfalls ab Montag wieder möglich sein. Voraussetzung ist, dass die Sportler immer einen Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander einhalten und die Hygieneregeln beachten. Auch Geräteverleihe zum Beispiel für Fahrräder oder Kanus dürfen wieder öffnen, ebenso wie die Sportboothäfen. Duschen und Gemeinschaftsräume müssen jedoch geschlossen bleiben, lediglich die Toiletten dürfen zugänglich sein.

Quelle: www.landesregierung Schleswig-Holstein 30.04.2020

 

 

28. April 2020: Alle Regatten vorerst abgesagt

 

Entscheidung des Vorstands:

 

Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation (Kranen und Betreten der Häfen untersagt, Abstandsgebot etc.), sehen wir uns gezwungen, alle diesjährigen gemeinschaftlichen Veranstaltungen (inkl. Ansegeln) vorerst abzusagen.

 

Sollte sich die Lage positiv verändern, werden wir alles daran setzen, die Regatten stattfinden zu lassen.

 

 

20. April 2020: Sars-CoV-2-Update

 

 

Küstenland Schleswig-Holstein will den Feizeitsport unter freiem Himmel ab dem 4. Mai wieder ermöglichen!

Nicht geklärt ist, ab wann die Einkranungen (gewerblich und vereinsseitig) und das Verholen der Schiffe auf ihren Liegeplatz geschehen darf. Der SVSH will in der nächsten Woche diesbezüglich an den entscheidenen Stellen nachhaken und auf eine frühere Entscheidung drängen, damit ein jetzt schon zu erwartender Rückstau bei den Einkranungen so gering wie möglich gehalten werden kann. Stand heute, 20.04.2020, besagen unsere Informationen, dass sich das Ministerium bis dato nicht dazu durchringen konnte, für die Sportboothäfen jetzt schon Erleichterungen zu genehmigen.

Wir informieren Sie, sobald wir mehr wissen.

Quelle: Seglerverband SH (Link)

 

09. April 2020: Sars-CoV-2-Update

 

 

Die Sportboothäfen sind weiterhin geschlossen!

 

Der Kreis Herzogtum Lauenburg / Verwaltungsstab „Corona“ gibt auf eine Anfrage des Ratzeburger Segler Vereins nachstehende Antworten:

Die Sportboothäfen sind geschlossen. 
Dürfen noch einzelne Bootsarbeiten von Eignern auf ihren Schiffen durchgeführt werden?
Soweit die geltenden Regelungen zur Kontaktvermeidung eingehalten werden (Nicht mehr als 2 Personen oder Mitglieder der Hausgemeinschaft, Abstand halten) sind Winterlagerarbeiten noch erlaubt.
Kranbedienung
Dürfen Schiffe noch gekrant werden?
Soweit dies nicht durch gewerbliche Unternehmen durchgeführt wird, sind Kranarbeiten verboten weil hierzu immer mehrere Personen erforderlich sind.
Ausübung Segelsport
Es ist kein Segelsport mehr möglich.
Dürfen noch Yachten in Sportboothäfen ein oder auslaufen?
Nein. Die Häfen sind geschlossen und daher ist ein Sportbootverkehr nicht mehr erlaubt.
Bitte bedenken Sie, dass unter den derzeitigen Bedingungen die Regelungen – auch wenn sie vielleicht kleinlich erscheinen mögen – unbedingt ernst genommen werden müssen.

 

Ergänzend dazu aus dem Erlass des Wirtschaftsministeriums:
…für den Umgang mit den Sportboothäfen ist aus Sicht der obersten Sportboothafenbehörde in Abstimmung mit dem für Infektionsschutz zuständigen Sozialministerium wie folgt zu verfahren:
1. Übernachtungen in Sportboothäfen sind verboten.
2. Gastlieger in Sportboothäfen sind unzulässig.
3. Sämtliche Versorgungseinrichtungen, wie sanitäre Einrichtungen, Strom, Wasser sind geschlossen und nicht verfügbar.
4. Ein Ein- oder Auslaufen von Booten in oder aus Sportboothäfen ist nicht zulässig.
5. Winterlagerarbeiten sind nur im Rahmen der geltenden Regelungen zur Kontaktvermeidung zulässig, d.h. außerhalb von Vereinsaktivitäten und ohne Zusammenkünfte z.B. in Winterlagerhallen. 
Gemeinschaftliche Winterlageraktionen, z.B. zum Kranen sind unzulässig.
6. Gewerbliche Arbeiten in Sportboothäfen sind unter Beachtung der Kontaktvermeidungsregeln zulässig.
7. Die örtlichen Gesundheitsbehörden können weitergehende Anordnungen erlassen.
Auch die 11. Allgemeinverfügung des Kreises Herzogtum Lauenburg zu Sars-CoV-2 schränkt uns weiter ein (siehe Download weiter unten):
Der Sportbetrieb im Verein bleibt eingestellt.
Die Anlagen dürfen nur noch von folgenden Personen betreten werden:
  • Bewohner und Beschäftigte
  • Beauftragte Handwerker und Dienstleister
Vereinsmitglieder dürfen das Gelände grundsätzlich nicht betreten. Ausschließlich Liegeplatzinhabern ist es gestattet, die  Steganlage einzeln und zu dem Zweck zu betreten, notwendige Sicherungsmaßnahmen an ihren Booten durchzuführen. Sie haben das Gelände anschließend zügig wieder zu verlassen. Ein längerer Aufenthalt in der Marina sowie jeglicher Sportbetrieb bleiben untersagt.

 

Download
11. Allgemeinverfügung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 239.3 KB

Nähere Infos auch bei der Kreisverwaltung

 

 

 

23. Januar 2020: Neujahrsempfang am 19.01.2020

 

 

Ein frohes, gesundes und segelreiches Jahr 2020 wünscht der Vorstand allen Mitgliedern!

 

Am 19. Januar 2020, um 11:00 Uhr, fand der erste Neujahrsempfang des WSRM statt. 21 Erwachsene und drei Kinder / Jugendliche trafen sich zum Sektempfang und Brunch im Landhaus Schäfer in Lütjensee.

 

Bei leckerem Essen vom Brunch-Buffet konnten sich die Anwesenden über viele seglerische und andere Themen austauschen.

 

Auch wurde abgestimmt, wohin uns das Wintertraining führen soll. Mit großer Mehrheit fiel die Wahl auf Helgoland. Informationen hierzu erhaltet Ihr in Kürze.

 

Ein paar Impressionen vom Neujahrsempfang findet Ihr in der Galerie.

 

 

19. Januar 2020: Neujahrsempfang


Am 19. Januar 2020, um 11:00 Uhr, lädt der Vorstand alle Mitglieder zum Neujahrsempfang. Er findet statt in der 

 

Gaststätte Landhaus Schäfer

Grönwohlder Straße 1

22952 Lütjensee

 

Es erwartet uns ein leckeres Brunch-Buffet in einem ländlichen Ambiente.

 

Anmeldungen bitte bis zum 06. Januar 2020 an Monika oder über diese Homepage bei "Kontakt".

  

 

09. November 2019: Mitgliederversammlung


Am 09. November 2019, um 17:00 Uhr fand die diesjährige Mitgliederversammlung im Restaurant "Römnitzer Mühle" statt, die mit 35 Teilnehmern gut besucht war. In diesem Jahr wurde auch der Vorstand neu gewählt. Unser langjähriger Vorsitzender Siegfried Klitzke stellte sich nicht wieder zur Wahl. Er wurde für seine Verdienste um den Verein und den Segelsport mit der Goldenen Ehrennadel des Segler-Verband Schleswig-Holstein e.V. geehrt.

 

Im Anschluss fand die Wahl des neuen Vorstands statt, der sich wie folgt zusammensetzt:

1. Vorsitzende: Monika Winteroll

2. Vorsitzender: Siegfried Klitzke

Schatzmeister: Gerhard Schachtner

Schriftführer: Thomas Winteroll

 

Wir freuen uns sehr, dass Siegfried Klitzke dem Vorstand erhalten bleibt.

 

Gerhard Schachtner überreicht Siegfried Klitzke als Dankeschön im Namen des WSRM ein Segelbild der Künstlerin Susanne Westphal, mit persönlicher Widmung auf der Rückseite.

 

Im Anschluss gab es noch ein sehr bewegendes Abschiedslied der 1. Vorsitzenden, gesungen zur Gitarre. Was konnte es anderes sein, als "Sailing" von Rod Stewart.

 

Einige Eindrücke dieser Veranstaltung findet Ihr in der Galerie.

 

 

14. September 2019: Absegeln


Gestern trafen sich 13 Vereinsmitglieder auf 7 Booten zum diesjährigen Absegeln. Bei spätsommerlichem Wetter mit Sonnenschein, 18°C Lufttemperatur (das Wasser hatte 19°C) und leider nur leichtem Wind aus West wurde erst gesegelt und anschließend im Päckchen geankert. Die Bordvorräte und mitgebrachte Leckereien machten die Runde. Als gegen 18:00 Uhr die Sonne hinter dem Wald verschwand, wurde es ungemütlich, sodass sich die Runde auflöste.

 

Ein paar Impressionen sind in der Galerie zu finden.

 

 

31. August 2019: Langstreckenregatta


Unsere Langstrecke litt zunächst unter Windmangel. Nach großzügiger Startverschiebung und letztendlich einer Verlegung der Startlinie vom Domsee in die Domdüse konnte doch noch gestartet werden. Dreizehn Boote ersegelten ein verwertbares Ergebnis. Die Platzierungen sind aus der Tabelle unten ersichtlich. Die Siegerehrung fand mit Grillen und allerlei Getränken auf dem Steg des WSR statt. Ein großes Dankeschön an die Gastgeber.

 

Hier sind die Ergebnisse:

 

 

22. Juni 2019: Sonnenwende-Regatta


Nachdem drei Regatten in Folge abgesagt werden mussten, konnten wir am Samstag endlich mal wieder eine schöne Wettfahrt starten. Die Beteiligung war mit 10 Booten sehr gut und wir sind bei strahlendem Sonnenschein, 20°C Lufttemperatur und in Stärke und Richtung wechselnden nördlichen Winden gestartet.

 

Hier sind die Ergebnisse:

 

 

30. Mai 2019: Ladies Cup


Aufgrund mangelnder Teilnehmerzahl - nur zwei Boote haben gemeldet - wurde der Ladies Cup abgesagt.

 

 

25. Mai 2019: Winteroll Sailing Cup


Heute haben wir den Winteroll Sailing Cup ausgetragen, der von der Rechtsanwaltskanzlei Monika Winteroll gesponsert wird. Es waren 7 Boote an der Startlinie. Nachdem der erste Start abgebrochen werden musste, ging es nach dem zweiten Start mit böigen 3 bis 4 Bft. aus Nordwest ordentlich zur Sache, und so war das für alle Teilnehmer eine schnelle Reise (Bilder findet Ihr in der Galerie).

 

Hier sind die Ergebnisse:

 

 

 

08. März 2019: Wintertraining

 


Das Wintertraining führte uns nach Travemünde. Fast 30 Teilnehmer waren dabei. Begonnen haben wir mit einer Schiffsrundfahrt über die Trave und den Travemünder Hafen, bis zum Skandinavienkai und dann zurück, an der "Passat" vorbei. Begleitet wurde diese Fahrt durch die interessanten Erläuterungen des Schiffsführers. Im Anschluss ging es in das Restaurant im 35. Stock des Hotel Martim, wo wir bei bester Aussicht uns an Kaffee und Torten laben wollten. Nachdem nun die ganze Truppe mit mehreren Fahrstuhlfahrten am Ziel angekommen war, kam der Schreck: das Restaurant hatte die Reservierung doppelt vergeben und unsere Plätze waren besetzt. Es wurde jedoch schnell eine alternative Lösung gefunden, so dass wir Restaurant auf Lobby-Ebene, das wir ganz für uns alleine hatten, noch leckere Torten und Kaffee bekamen. Als kleine Entschädigung  obendrauf, gab es noch ein Glas Sekt für jeden, so dass wir gegen 17:00 Uhr zufrieden die Heimreise antreten konnten.

 

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an Susanne und Christoph, die die ganze Veranstaltung wunderbar organisiert hatten. 

 

Ein paar Impressionen findet Ihr in der Galerie.

 

 

 

03. März 2019: Wintertraining

 


Das Wintertraining führt uns nach Travemünde. Treffen ist um 13:30 Uhr. Einladungen kommen per Post.

 

 

 

10.11.2018  Mitgliederversammlung

 


Die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung beginnt um 17:00 Uhr in der Römnitzer Mühle. Einladungen mit Tagesordnung werden termingerecht per Post an alle Mitglieder versandt.